SuS Blau Weiß

Sünninghausen e.V. 1970
Suerkamp
59302 Oelde

Spielberichte Saison 2017/2018

5. Spieltag: BW Sünninghausen I - RW Ahlen II 5:0 (2:0)

 

Sünninghausen mit souveränem Erfolg gegen Ahlens Reserve

 

„Der Sieg war eigentlich nie wirklich gefährdet. Zwar war es von uns heute keine überragende Leistung, aber dennoch muss man auch solche Spiele erst einmal gewinnen“, befand Trainer Sudhues nach dem Spiel.

Zuvor bemühten sich die Blau-Weißen in Durchgang eins sichtlich, allerdings sprangen in den ersten Minuten, außer einigen Distanzschüssen, keine klaren Torchancen heraus. Es dauerte bis zur 25 Minute ehe Gellermann den Turbo zündete und den Torwart mit einem platzierten Schuss in die lange Ecke alt aussehen ließ. Eine Viertelstunde später tat es ihm Nauert gleich. Auch er setzte sich gekonnt auf der rechten Seite durch und musste den Ball nur noch am Torwart vorbei schieben. Die Offensive der Rot-Weißen aus Ahlen wurde von Sünninghausens Abwehr nahezu aus dem Spiel genommen. Nicht eine einzige Torchance konnten die Ahlener in der ersten Halbzeit verzeichnen.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wollten die Blau-Weißen den Sack sofort zu machen, was auch rasch gelang. In der 50. Minute war es wieder Nauert, der nach schöner Vorarbeit von Marcel Bluschke, mit einer Volleyabnahme auf 3:0 erhöhte. Sollte es zu diesem Zeitpunkt noch Zweifel gegeben haben, wer an diesem Tag den Platz als Sieger verlässt, so waren diese zwei Minuten später endgültig beseitigt, nachdem auch Gellermann seinen Doppelpack perfekt machte und auf 4:0 erhöhte. Sünninghausen schaltete nun einen Gang zurück und Rot-Weiß Ahlen kam noch zu vereinzelten Chancen, die allerdings allesamt zu keinem Torerfolg führten. Mit gekonnter Technik war es dann Christian Stienhans, der in der 88. Minuten mit einem direkt verwandelten Freistoß aus dem Halbfeld für den Endstand sorgte.

In der kommenden Woche geht es zum Spitzenspiel zu Vorwärts Ahlen, wo es sicherlich einen heißen Kampf um die Tabellenführung in der Kreisliga A geben wird.

 

Aufstellung: Schröer, C. Stienhans, M. Rewer, O. Lindemann (55. J. Wickenkamp), Neitemeier (55. Joh. Schlesiger), Rollié, Gütschow, Gellermann, M. Bluschke, Nauert (51. Vogel), F. Bluschke

 

Tore: 1:0 Gellermann (25.), 2:0 Nauert (40.), 3:0 Nauert (50.), 4:0 Gellermann (52.), 5:0 C. Stienhans (88.)

 

Gelbe Karten: J. Wickenkamp (56.)

4. Spieltag: SuS Enniger - BW Sünninghausen I 3:3 (1:1)

 

Aufstellung: Schröer, Gellermann, M. Rewer, K. Brand (56. Joh. Schlesiger), Neitemeier (68. J. Wickenkamp), Gütschow, Vogel (Jan Schlesiger), Rollié, F. Bluschke, Nauert, M. Bluschke

 

Tore: 1:0 (22.), 1:1 Nauert (45.+2), 2:1 (48.), 3:1 (49.), 3:2 F. Bluschke (59.), 3:3 M. Bluschke (77.)

 

Gelbe Karten: Brand (37.), M. Bluschke (90.+1)

3. Spieltag: BW Sünninghausen I - Ahlener SG 1:0 (0:0)

 

Sünninghausen erkämpft sich die Tabellenführung

 

Am 3. Spieltag war die Ahlener SG im Sonnendorf zu Gast. Mit einem Sieg konnte man die Tabellenführung von Neubeckum übernehmen, was die Männer von Trainer Sudhues zwar sichtlich motivierte, allerdings die Spielfreunde auch ein wenig zu hemmen schien.

Die Blau Weißen kamen trotzdem gut ins Spiel, erspielten sich jedoch nur zwei nennenswerte Torchancen. Einmal köpfte Nauert das Leder nach einer Bluschke-Ecke über den Ahlener Kasten. Im Anschluss traf F. Bluschke nach einer starken Kombination über die Außen nur den Pfosten. Die Halbchancen der ASG entschärfte Torwart Schröer gewohnt souverän.

In einem von vielen Zweikämpfen und Stockfehlern geprägten Spiel passierte auf dem schwer zu bespielenden Geläuf in den nächsten 20 Minuten nichts wirklich Erwähnenswertes. In der 31. Minute prallten M. Bluschke und der Ahlener Torwart unglücklich zusammen, worauf der Keeper der ASG verletzt ausgewechselt werden musste.

Das Spiel wurde nun zunehmend hitziger und die Zweikämpfe noch intensiver. Beide Mannschaften erspielten sich kaum Torchancen und so war es ein Abspielfehler der ASG, der Sünninghausens Nauert die erste Torchance seit einer halben Stunde ermöglichte. Nauert konnte den Ball zwar am herausstürmenden Ersatztorwart der Ahlener vorbeibugsieren, verfehlte allerdings auch das Tor.

Auch in der 2. Halbzeit blieb das Bild dasselbe. Ahlen wollte das 0:0 über die Zeit bringen und Sünninghausen fand kein wirkliches Mittel, um die Gästeabwehr zu knacken. Sünninghausen drängte nun mehr und mehr auf den Führungstreffer und wurde letztlich belohnt. Nach einer Ecke vom eingewechselten Vogel köpfte der ebenfalls eingewechselte Johannes Schlesiger zum umjubelten 1:0 ein. In der Folge versuchte ASG noch einmal alles, um doch noch auszugleichen. Knapp wurde es jedoch nur in der 90. Minute, als Jungspund Johannes Wickenkamp für den bereits geschlagenen Schröer auf der Linie rettete. Kurz darauf ertönte dann jedoch der Abpfiff und Sünninghausen war Tabellenführer.

Trainer Sudhues war mit dem Spiel der jungen Mannschaft sehr zufrieden: „Die Jungs haben sich super reingehauen und gekämpft wie die Wahnsinnigen. Was unsere Abwehr da heute weggeräumt hat war phänomenal. Bezeichnend ist auch, dass die Jungs von der Bank kommen und das Spiel so mitentscheiden. Das zeigt einfach nochmal wie sehr sich hier jeder für den anderen reinhaut. Wenn wir so weiter machen, werden wir in dieser Saison noch viel Spaß haben.“

 

 

Aufstellung: Schröer, K. Brand (58. Vogel), C. Stienhans (75. J. Wickenkamp), M. Rewer, Neitemeier, Gütschow, Gellermann, Rollié, F. Bluschke, Nauert, M. Bluschke (58. Joh. Schlesiger)

 

Tore: 1:0 Schlesiger (81.)

 

Gelbe Karten: M. Bluschke (30.), K. Brand (51.), M. Rewer (53.)

2. Spieltag: BW Sünninghausen I - SpVgg Oelde 4:2 (1:1)

 

Sünninghausen gewinnt rassiges Derby

 

Am 2. Spieltag war der Lokalrivale aus Oelde zu Gast im Sonnendorf. Ca. 150 Zuschauer wollten sich das erste Derby des Jahres nicht entgehen lassen und wurden nicht enttäuscht.

In einem hart umkämpften Spiel begannen die Blau-Weißen zu unkonzentriert und mussten, nachdem eine abgerutschte Flanke von Kleinelanghorst in der 11. Minute über Torhüter Korte hinweg ins Tor segelte, zunächst den Rückstand hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Sudhues biss sich jedoch über intensiv geführte Zweikämpfe mehr und mehr ins Spiel und kam so in der 18. Minute durch einen Kopfball von Kapitän Jan Rollié zum verdienten 1:1-Ausgleich.

In der Folge verflachte das Spiel ein wenig, ohne jedoch an Intensität zu verlieren. Auf beiden Seiten wurde, wie es sich für ein echtes Ortsderby gehört, um jeden Zentimeter des nicht einfach zu bespielenden Rasens gekämpft. Auch nach der Pause gab es wenig spielerische Glanzpunkte und zunehmend mehr Kampf. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld schaltete Sünninghausen schnell um und Gellermann schloss in Bedrängnis mit dem eigentlich schwächeren linken Fuß aus 19 Metern eiskalt zum 2:1 ab. In der Folge wurde Oelde zunehmend offensiver und versuchte sich den Ausgleich zu erkämpfen. Chancen konnte sich der Gast jedoch kaum erspielen, da sich die Blau-Weißen aufopferungsvoll in jeden Ball und Zweikampf warfen. In der 85. Minute krönte Rollié seine starke Leistung mit der vermeintlichen Vorentscheidung zum 3:1. In der Folge leistete sich Sünninghausen jedoch einige Fehler, wodurch Oelde durch Sommer noch einmal auf 3:2 verkürzen konnte. In einer hektischen Schlussphase wurde die Partie noch einmal aggressiver und umkämpfter. Sünninghausen ackerte und biss sich förmlich an den Oelder Gegenspielern fest. So war es in der 92. Minute Jannik Vogel vorbehalten für die Entscheidung zu sorgen. Nach einer Balleroberung aus dem Mittelfeld drehte sich Vogel zunächst clever um den ersten Gegner, um im Anschluss den verbliebenden Oelder Abwehrchef zu tunneln. Danach hob Vogel den Ball aus 30 Metern zum umjubelten Schlusspunkt über den zu weit vor seinem Tor postierten Fortströer.

Trainer Sudhues zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Jungs: „Das heute war ein richtiges Derby. Sowas macht als Trainer immer Spaß. Die Jungs haben gekämpft, gebissen und um jeden Meter Rasen gekämpft. Spielerisch war das heute sicherlich keine Glanzleistung von beiden Teams, aber ich denke die Zuschauer konnten sehen, wieviel meiner Mannschaft heute daran lag, dieses Derby zu gewinnen. Das wir durch unseren unfassbaren Kampfgeist am Ende als Sieger dastehen ist einfach nur geil!“

 

Aufstellung: Korte, K. Brand (55. Vogel), H. Stienhans, M. Rewer, C. Stienhans (63 J. Wickenkamp), Gütschow, Gellermann, Rollié, F. Bluschke (73. Jan Schlesiger), Nauert, M. Bluschke

 

Tore: 0:1 (11.), 1:1 Rollié (18.), 2:1 Gellermann (78.), 3:1 Rollié (85.), 3:2 (87.), 4:2 Vogel (90.+2)

 

Gelbe Karten: H. Stienhans (45.+1), J. Wickenkamp (72.), M. Bluschke (89.), Nauert (90.)

 

1. Spieltag: SC Roland II - BW Sünninghausen I 0:6 (0:2)

 

Blau-Weiß Sünninghausen I gelingt starker Saisonauftakt

 

Einen solchen Auftakt hatten wohl selbst die größten Optimisten nicht erwartet. Die Mannschaft von Trainer Sudhues lies gleich am ersten Spieltag in Roland die Muskeln spielen und fuhr mit einem 6:0 Sieg die ersten 3 Punkte der neuen Saison ein.

Die Blau-Weißen wirkten von Beginn an hoch konzentriert und hatten das Spiel zu jeder Zeit im Griff. Bereits nach 6 Minuten traf Felix Bluschke zur Führung. Gellermann musste 6 Minuten später nach perfekter Vorarbeit nur noch einschieben. In der Folge erspielte sich Sünninghausen weitere teils hochkarätige Torchancen, verpasste es jedoch die Partie bereits vor der Pause zu entscheiden. So war es Torwart Korte, der seine Mannschaft kurz vor der Pause mit einem Nahtod-Reflex vor dem Anschlusstreffer Rolands bewahrte. Nach der Pause machte Sünninghausen jedoch kurzen Prozess mit dem Gegner. Zunächst krönte Marcel Bluschke seine starke Leistung mit einem Tor zum 3:0. Nauert legte per Doppelpack nach und Gellermann machte mit einem absoluten Traumtor das halbe Dutzend voll.

Trainer Sudhues war nach der Partie sehr zufrieden: „Wir haben sehr konzentriert agiert und guten Fußball gespielt. Gegen einen solchen Gegner darfst du ein 2:0 nicht verwalten, sondern musst weiter nach vorne spielen. Die Jungs haben das heute super umgesetzt.“

 

Aufstellung: Korte, K. Brand, H. Stienhans (60. C. Stienhans), Mi. Rewer, Neitemeier (57. Jan Schlesiger), Gütschow, Gellermann, Rollié, F. Bluschke (35. Vogel), Nauert, M. Bluschke

 

Tore: 1:0 F. Bluschke (6.), 2:0 Gellermann (12.), 3:0 M. Bluschke (47.), 4:0 Nauert (50.), 5:0 Nauert (76.), 6:0 Gellermann (83.)

 

Gelbe Karten: Neitemeier (5.), Rollié (52.)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SuS Blau Weiß Sünninghausen e.V. 1970

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.